Der Extrakt aus dem Prostatakrebs-Forum von KISP und BPS

Rechtliches – juristische Auseinandersetzungen mit Krankenkassen

Auf die Anfrage eines Patienten, der seine Krankenkasse auf Kostenübernahme der Protonenbestrahlung verklagen wollte und einen kundigen Anwalt suchte, schrieb Franz Reuter am 12.4.2005:
es gibt eine Stiftung Gesundheit. Hier kann jeder, der z. B. ein Problem mit der Krankenversicherung hat oder sich mit einem Arzt in Konflikt befindet, eine kompetente Einschätzung der Rechtslage sowie praktische Ratschläge zum weiteren Vorgehen einholen – ganz ohne Kostenrisiko und natürlich in Wohnortnähe.
Um eine kostenlose Erstberatung in Anspruch zu nehmen, benötigt man lediglich den Beratungsschein der Stiftung Gesundheit, den man unter der kostenlosen Service-Rufnummer 0800/0732483 – Montags bis Freitags von 9.00 bis 17.00 Uhr – sich ausstellen lassen kann. Mit dem Beratungsschein erhält man die Adresse des nächstliegenden Vertrauensanwalts mit dem benötigten Spezialgebiet.
Dieses Beratungsnetz ist bundesweit tätig.
Weitere Informationen gibt es im Internet www.medizinrechts-beratungsnetz.de.
Im Orientierungsgespräch gibt der Vertrauensanwalt eine qualifizierte Einschätzung der rechtlichen Dimension des Falls, einen Überblick über die möglichen Vorgehensweisen und weiteren Beratungsmöglichkeiten sowie eine Abschätzung von möglichen Kosten und Laufzeiten. So informiert, kann dann die Entscheidung zum weiteren Vorgehen selbst getroffen werden.