Der Extrakt aus dem Prostatakrebs-Forum von KISP und BPS

Nebenwirkungen – Hypertonie (Bluthochdruck)

Werner fragte am 30.8.2001:
ich mache seit 22.06.01 die DBH mit Casodex, Proscar, Profact (LHRH-Agonist). Außer Hitzewallungen zunächst keine Nebenwirkungen, jetzt jedoch Bluthochdruck (wofür ich schon vorher eine Disposition hatte). Auf der Beipackinformation von Profact wird Hypertonie als mögliche Nebenwirkung angegeben. Mein Urologe macht die Kombination der drei Medikamente dafür verantwortlich. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Wo kann man sich über die Nebenwirkungen anderer LHRH Agonisten kundig machen? Vielleicht würde es helfen, auf Trenantone bzw. Zoladex umzusteigen?
Wil antwortete am 30.8.2001:
Gegen Hitzewallungen hilft Vitamin E, täglich 800 IE (nicht mehr nehmen). Am besten dann auch Selen nehmen, täglich 200 mg. Selen und Vitamin E verstärken einander bei der Räumung von Oxidanten.

Ich weiß nicht, ob andere LHRH-Agonisten weniger Risiko auf erhöhter Bluthochdruck geben. Nach 4,5 Jahre Gebrauch bekam ich Herzrhythmusstörungen (Arrhythmia). Ursache war langzeitiger Gebrauch von Enantone. Ich schreibe dies, weil ich vermute, dass solche Nebenwirkungen erst nach sehr langer Zeit auftreten. Dieses könnte auch für Bluthochduck gelten (Apotheker fragen).
Ob die Kombination mit Casodex und Proscar diese Nebenwirkung verstärkt, weiß ich auch nicht. Vielleicht stimmt es, jedoch kommt es mir ziemlich unwahrscheinlich vor. Wie hoch war der Blutdruck vor Anfang mit der DHB? Und wie hoch ist er jetzt? Wenn es nur eine geringe Steigerung ist, könnte man versuchen, diese mittels Diät herunterzukriegen:

Dr. Strum empfiehlt diesbezüglich:
1) Nicht mehr als 50 Gramm Hydrokarbonate (Mengen abwiegen). Nähere Information auf http://www.lifeservices.com
2) Kein fettes Essen.
3) Esse Protein von Kaltwasserfischen (keine Zuchtfische).
4) Esse Tofu, Soja, Pute, Huhn ohne die Haut.
Diese Diät hilft gegen Prostatakrebs, gegen zu hohes Cholesterin und Blutdruck. Gewichtsverlust bis zu 3 kg pro Woche. Siehe July 99 issue of PCRI Insights.

Der angesprochene Patient nahm Cardura gegen Bluthochdruck. Dr. Strum verweist auf Literatur, woraus hervorgeht, dass Cardura auch zur Apoptosis bei Prostatakrebs führt, siehe unten.
(Wil: Hiermit ist nicht gesagt, dass Cardura das beste Mittel gegen Bluthochdruck ist).
[Es folgt die Originalabhandlung von Dr. Strum in Englisch. Interessenten werden auf auf den Beitrag vom 30.8.2001 verwiesen. - Ed]
Hansjörg berichtete am 1.9.2001:
mir entgleiste während der Hormonblockade (zweifach, ohne Proscar) auch der Blutdruck. Auch ich hatte bereits eine Disposition dafür. Die gleiche Erfahrung haben mir auch andere Betroffenen berichtet.