Der Extrakt aus dem Prostatakrebs-Forum von KISP und BPS

Ernährung, Nahrungsergänzungen –
Wissenschaft oder Voodoo-Zauber?

Ekkehard schrieb am 11.6.2001:
Ein etwas provokanter Titel, ich weiß (und dazu noch von einem "Betroffenen 2. Klasse")... Aber ausgehend von Wils Antwort auf meine Anfrage habe ich ein wenig in Buchhandlungen gestöbert, um nachzuschauen, was es mit Selen auf sich hat (für mich als Vorbeugung eventuell).
Als Genussmensch und gelegentlicher Hobbykoch also zuerst in die Kochbuchabteilung und dort gleich ein wunderschönes Buch gefunden: "Healing Food", geschrieben von einer Engländerin, ca. 50,- DM. Hervorragend der Aufbau (Nahrungsbestandteile und ihre Wirkung; die einzelnen Lebensmittel und ihre Inhaltsstoffe; Ernährung bei bestimmten Krankheiten und in bestimmten Lebensabschnitten), Fotos so schön wie in den besten Kochbüchern - alles in allem ein tolles Geschenk! Selen ist übrigens vor allem in Paranüssen enthalten (bis zu 1500 µg) und in Hummer ...
Nach ausgiebigem Schmökern habe ich dann ein weiteres Buch entdeckt, diesmal aus dem Eichborn Verlag: "Lexikon der populären Ernährungs-Irrtümer" Ich kann jedem nur raten, mal dieses Schlachtfest von sicher geglaubten "Wahrheiten" aufzuschlagen - dass Diäten dick machen, Butter gesünder ist als Margarine, Vitamin C nicht vor Erkältungen schützt und Vegetarier nicht länger leben, weiß vielleicht schon der eine oder andere, aber es wird auch ausführlich auf "Mittelmeerdiät" (und was die DGE darunter versteht), Grillfleisch, BSE (!!!), Vitamine und Spurenelemente eingegangen. (Und so viele gebetsmühlenhaft in so vielen Medien verbreitete "wissenschaftliche Erkenntnisse" derart gehäuft widerlegt zu finden, einfach durch genaueres Nachlesen der zugrundeliegenden wissenschaftlichen Studien - mit Quellenangabe: vorbildlich! - das macht einfach Spaß!).
Auch Selen wurde ein Kapitel gewidmet - und wenn man ein paar andere Beiträge zur Einstimmung gelesen hat, zu Recht: wie in jeder anderen Wissenschaft wird auch in der Ernährungsbranche immer mal wieder eine andere Sau durchs Dorf getrieben - es geht schließlich wie überall auch um Forschungsgelder und Ansehen, und das lässt sich mit aufsehenerregenden Ergebnissen eben am einfachsten erreichen.
Da einige hier sich schon mit Studien auskennen: die von L.C. Clark im British Journal of Urology 1998/81, S.730 wird als einzige positive erwähnt (Ergebnis: Sterblichkeit an Prostatakrebs um 50 % reduziert, Gesamtsterblichkeit gleich - das heißt wohl, man stirbt dann eben genauso schnell, aber an etwas anderem), die Datenlage aber kritisiert. Da ich die Studie nicht kenne, halte ich mich mit Kommentaren erstmal zurück. Versuche in Norwegen, die Böden mit Selen anzureichern, um dem Weizen mehr davon mitzugeben, wurden vorzeitig abgebrochen. Artikel: F.Mühleb: Selen - dark side of the moon, in: Wissenschaftl. Infodienst d. Europäischen Instituts f. Lebens- u. Ernährungswissenschaften EULE 6/99, S.1 Es scheint sehr schwierig zu sein, Selen gesundheitsfördernd zu dosieren, vor allem sind die genauen Bestandteile der als Nahrungsergänzung erhältlichen Selenhefe gar nicht bekannt, noch weniger ihre Wirkungsweise!
Generell ist die Frage, ob künstlich hergestellte Vitamine und Nahrungsergänzungen als Tabletten mit isolierten Wirkstoffen überhaupt wirksam oder sinnvoll sind – es spricht viel dagegen. Ich für meinen Teil knabbere lieber eine Paranuss pro Tag... Kurkuma übrigens hat in diesem Buch nichts "abbekommen", eine Wirksamkeit ist also denkbar bis wahrscheinlich (um es mal vorsichtig auszudrücken).
Ich will niemandem seine Illusionen nehmen - aber pauschale Behauptungen wie "XYZ schützt vor Krebs, das hat eine Studie in ABC-Land ergeben" oder "rotes Gemüse ist gesund" sehe ich nun mit ganz anderen Augen. Krankheiten sind generell etwas komplizierter gestrickt, als dass sie ausschließlich auf Fehlernährung oder andere singuläre Faktoren zurückgehen (elektromagnetische Felder, Handy-Strahlung und was gerade noch so in Mode ist). Aber Magazin-Macher müssen eben ihre Hefte jeden Monat verkaufen - und Wissenschaftler auch ab und zu ihre Studien??? So, jetzt bin ich auf Beiträge gespannt!
[Es kamen keine. – Ed]