Der Extrakt aus dem Prostatakrebs-Forum von KISP und BPS

Ernährung, Nahrungsergänzungen –
Kakao und Schokolade


Erich schrieb am 9.2.2004:
Wissenschaftler der Cornell-Uni in Geneva [im US-Bundesstaat New York – Ed] haben herausgefunden: Eine Tasse heißes Wasser mit zwei Teelöffeln Kakaopulver enthält etwa doppelt so viele Antioxidanzien wie ein Glas Rotwein, zwei-, dreimal mehr als grüner Tee und sogar vier- bis fünfmal mehr als schwarzer Tee.
Dazu schrieb Marco am 11.2.2004:
dies ist wunderbar aber nicht alles. Natürlich ist schwarze Schokolade ebenso gut wie Kakaopulver.
Zu beachten ist, dass das Kakaopulver heute meist mit viel Zucker und ??? versetzt wird, um leicht löslich zu sein. Diese Version ist fraglich in der Qualität.
Zusätzlich darf Schokolade neuerdings auch andere Fette außer der Kakaobutter enthalten, dann besteht wie bei allen Fetten die Frage, ob sinnvoll und nicht allergieerzeugend.
Zum Vergleich mit Rotwein ist die Situation nur teilweise beschrieben, da der Inhaltsstoff Resveratrol eine direkte Anti-Tumorwirkung hat. Dies gilt zwar für alle (?) roten, blauen und schwarzen Früchte, insbesondere wenn die Früchte unter Stress gewachsen sind oder nach der Ernte gestresst (langsam eingefroren oder UV-bestrahlt) wurden.