Der Extrakt aus dem Prostatakrebs-Forum von KISP und BPS

Ernährung, Nahrungsergänzungen – Nonisaft

Horst schrieb am 23.9.2006:
Leberschäden durch Noni-Saft
Bundesinstitut für Risikobewertung: Können Noni-Säfte die Gesundheit schädigen? Pressemeldung Nr. 019 vom 6. März 2006, Stadlbauer V et al: Hepatotoxicity of Noni juice: Report of two cases. World Journal of Gastroenterology 2005/11/S.4758-4760 Milonig G et al: Herbal hepatotoxicity: acute hepatitis caused by a Noni preparation (Morinda citrifolia). European Journal of Gastroenterology & Hepatology 2005/17/S.445-447
Noni-Saft gilt seit Jahren als neues Wundermittel gegen alle möglichen Leiden. Laut Werbung eignet sich das aus Früchten von Morinda citrifolia gewonnene Produkt zur Vorbeugung und Behandlung von Krebs, Aids, Diabetes, Magengeschwüren, Bluthochdruck, Infektionen, Rheuma und Depressionen. Kon krete Wirkungsnachweise liegen bislang nicht vor. Der Wissen schaftliche Lebensmittelausschuss der EU-Kommission beurteilte den Saft daher als wirkungslos, aber auch als unbedenklich. Inzwischen mehren sich die Hinweise, dass Noni-Saft ernste Leberschäden verursachen kann.
LINK:
http://www.das-eule.de/eulenspiegel0206_nonisaft.html