Der Extrakt aus dem Prostatakrebs-Forum von KISP und BPS

Ernährung/Nahrungsergänzungen – Germanium

[Germanium ist ein Element (Halbmetall) mit der Ordnungszahl 32, das in sehr geringer Konzentration in der Erdkruste vorkommt – Ed]

Marie fragte am 19.9.2006:
Ich lese schon seit längerer Zeit regelmäßig mit, weil mein Mann seit einem Jahr weiß, dass er PCa hat. Leider sind bei ihm sofort auch Metastasen im Skelett und in den Lymphknoten festgestellt worden. Die Hormontherapie bringt auch nur mäßigen Erfolg: Casodex musste schon abgesetzt werden (PSA stieg wieder), jetzt nimmt er Flutamid. Nächste Woche muss er wieder zur Kontrolle... Mal sehen.
Heute hat mir eine Bekannte "Organisches Germanium" empfohlen.
Weil ich inzwischen weiß, dass hier sehr viele sehr gut Bescheid wissen, meine Frage:
Hat jemand schon von positiven Erfahrungen im Zusammenhang mit PCa gehört oder gar selbst gemacht? Nimmt irgend jemand Organisches Germanium als Nahrungsergänzung? Weiß jemand, welche Wirkung es auf die Krebszellen hat?
Hansjörg antwortete am selben Tag:
K. Münstedt beurteilt Germanium in seinem Ratgeber "Unkonventionelle Krebstherapien" wie folgt:
"Nebenwirkungen
Germaniumdioxid und alle anderen anorganischen GE-Verbindungen sind giftig. In einer Studie der FDA wurden 31 Fälle von Nierenversagen mit zum Teil töglichem Ausgang nach der Langzeiteinnahme von Germanium-Produkten dokumentiert. ...
Fazit und Bewertung:
Auf Grund der nachgewiesenen Nephrotoxizität [Nierenschädigung – Ed] erscheint Germanium für die Krebstherapie nicht geeignet."
Mehr im Buch; ISBN 3-609-16190-6, 49,- €.