Der Extrakt aus dem Prostatakrebs-Forum von KISP und BPS

Ernährung, Nahrungsergänzungen – Avemar

[Das Nahrungsergänzungsmittel Avemar wird aus Weizenkeimen gewonnen. Von ihm wird Wirksamkeit bei einer Reihe von Krebserkrankungen angegeben, u. a. bei Brustkrebs. Zum Prostatakrebs gibt es aber bisher keine Studie, so dass keine Aussage über eine Wirksamkeit dort möglich ist. Denkbar ist aber auch hier, dass es die Nebenwirkungen einer Chemotherapie mildert, so wie es für andere Krebsarten beschrieben wird.
Der Vertreiber des in Ungarn hergestellten Mittels (Fresenius Kabi Austria GmbH in A-8055 Graz) sagt folgendes über Avemar:
Avemar ist ein aus natürlichen Zutaten hergestelltes Diätetikum für die adjuvante Ernährungstherapie bei onkologischen Patienten. Wirksame Bestandteile von Avemar sind die Polyphenole, die in Avemar entglykolisiert, d. h. in hoher Bioverfügbarkeit vorliegen.
Hinweise & Zubereitung
Was sollte man beachten?
Lagerung
Vorzugsweise im Kühlschrank, jedenfalls nicht bei über 25 Grad Celsius lagern und transportieren. Avemar ist 24 Monate haltbar. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.
Einnahme von Avemar
Für Personen mit einem Körpergewicht von unter 90 kg wird die Einnahme einer Dosis (1 gestrichener Messlöffel = 9 g) empfohlen. Bei einem Körpergewicht über 90 kg ist es anzuraten, die doppelte Tagesdosis (2 gestrichene Messlöffel = 18 g) in zwei Gaben einzunehmen. Avemar sollte einmal täglich, möglichst zwei Stunden vor der Mahlzeit eingenommen werden.
Zubereitung
Einen gestrichenen Messlöffel Avemar-Granulat in etwa ¼ l kaltem Wasser auflösen.
Folgende Vorgehensweise wird empfohlen:
1) Etwas kaltes Wasser in ein Glas gießen.
2) Einen gestrichenen Messlöffel Avemar hinzufügen, alles vermischen.
3) Anschließend auf etwa ¼ l auffüllen. Gut umrühren (am besten mit einem Schneebesen), bis sich das Produkt vollständig aufgelöst hat, um einer Klumpenbildung vorzubeugen. Avemar kann nicht nur in Wasser, sondern auch in anderen Getränken wie z. B. schwarzem Tee, oder Naturjoghurt gelöst werden, sofern sie kalt sind und kein Vitamin C, Ascorbinsäure oder E 300 enthalten. Zitronen-, Orangen- oder Fruchtsäfte sowie Früchtetees enthalten Vit. C, Ascorbinsäure oder E 300 und sind daher nicht zum Mischen mit Avemar geeignet.“
Weitere Information zu Avemar gibt es auf der englischsprachigen Seite http://www.avemar.com/avemar_references.php?language=en und in deutscher Sprache bei www.avemar.at.
Das Mittel kann in Deutschland bezogen werden über
MED TRUST GmbH, Jesauer Feldweg 8, D-01917 Kamenz, Tel.: 03578/78599-0, Fax: 03578/78599-9, e-mail: office@med-trust.de, www.med-trust.de
und in Österreich über
MED TRUST Handelsges.m.b.H., Michael Hainisch Straße 17, A-2493 Lichtenwörth, Tel.: (+43) 02622/77211-0, Fax: (+43) 02622/77211 77, e-mail: office@medtrust.at, www.medtrust.at.
Der Preis in Deutschland vom o. g. Versender beträgt 73,- € einschl. Versandkosten für eine Monatspackung (Angabe gemäß o. g. deutscher Adresse, April 2005, ohne Gewähr für die Richtigkeit).
Ed]

Viktoria fragte am 7.1.2004 im KISP-Forum:
wer kennt AVEMAR?
Julius antwortete einen Tag später:
Avemar (Gruppe der Poyphenole) scheint offenbar eine Art Nahrungsergänzungsmittel zu sein. Hersteller ist die österreichische Firma Fresenius-Kabi in Graz. Eigene Erfahrung damit habe ich nicht, aber zu deiner Information gebe folgen den Text der Firma weiter.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Sie schreibt folgendes:
Einleitung
Zahlreiche international anerkannte Ärzte und Wissenschaftler verwenden Avemar zur adjuvanten Ernährungstherapie und schätzen die vielfältigen Wirkeigenschaften dieses Produktes. Neben einer Vielzahl von erfolgreichen Tier- und Zellkulturmodellen, zeigen auch mehrere klinische Studien die Wirksamkeit und die positiven Effekte von Avemar.
Was ist Avemar?
Avemar ist ein aus natürlichen Zutaten hergestelltes Diätetika für die adjuvante Ernährungstherapie bei onkologischen Patienten. Wirksame Bestandteile von Avemar sind die Polyphenole, die in Avemar entglykolisiert, d. h. in hoher Bioverfügbarkeit vorliegen.
Eigenschaften von Avemar
Avemar ist ein starker Neutralisierer (Scavenger) prooxidativer Stoffe, die vermehrt während erhöhtem Umweltstreß (z. B. Chemo- und Strahlentherapien) auftreten. Die Tagesdosis Avemar entspricht umgerechnet der antioxidativen Potenz von 50 mg Superoxiddismutase und leistet somit einen wertvollen und wichtigen Beitrag für endogene enzymatische Abwehrmechanismen. Nebenbei erhöht Avemar die endogene Fettsäuresynthese, wodurch bei kachektischen Patienten (Tumorkachexie) eine Gewichtszunahme resultiert, sowie eine Verbesserung der Lebensqualität (Quality of Life Score) beobachtet werden konnte.