Der Extrakt aus dem Prostatakrebs-Forum von KISP und BPS

Ernährung, Nahrungsergänzungen –
Ackerwinde (Vasostat, VascoStatin)

Wil schrieb am 16.3.2003 im BPS-Forum unter dem Betreff "Convolvulus arvensis (Deutsch: Ackerwinde, Englisch: Bindweed)":
Christian erzählte mir, dass ein Onkologe in Deutschland seinen Krebspatienten Kapseln mit Extrakt von Convolvulus arvensis (Ackerwinde) empfiehlt. Dieses soll eine Antiangiogenese-Wirkung haben, die stärker ist als die von Thalidomid. Das ist hochinteressant, denn Thalidomid hat periphere Neuropathie als Nebenwirkung, während Ackerwinde keine solche Nebenwirkung hat.
Daraufhin habe ich mit Google und Medline die Literatur nachgeforscht, auch über Bezugsquellen und Preise.
Aus Zeitmangel beschränke ich mich hier auf die Auflistung der gefundene Links zu den wichtigen oder interessanten Webseiten:
--------------------------------------------
http://www.wizardofeyez.com/vascustatin.html
http://www.springboard4health.com/notebook/health_bindweed.html
Herbal Extract Inhibits Angiogenesis
(Pflanzenextrakt hemmt Angiogenese)
---------------------------------------------------------
http://www.digitalnaturopath.com/cond/C3441.html
Bindweed inhibits new blood vessel development and thus restricts cancer growth. A typical dose is four to six 250mg capsules per day. Support for its use in cancer is currently limited to laboratory studies and personal experiences.
(Ackerwinde hemmt die Entwicklung neuer Blutgefäße und beschränkt dadurch das Krebswachstum). Eine typische Dosierung ist vier bis sechs Kapseln zu je 250 mg täglich. Die Unterstützung für die Anwendung von Ackerwinde gegen Krebs beschränkt sich derzeit auf Laborstudien und persönliche Erfahrungen.)
----------------------------------------------
http://www.chiroweb.com/archives/20/18/03.html
Anti-Angiogenesis Properties of a Common Weed - Convolvulus Arvensis
(Anti-angiogenetische Eigenschaften eines verbreiteten Unkrauts – Convolvulus Arvensis)
-------------------------------------------------------
http://www.allergyresearchgroup.com/proddesc/discuss/VascustatinPDFProductSheet030205.pdf
Vascustatin (Handelnamen)
http://www.springboard4health.com/store/more_arg_bindweed.html
Angioblock (Vascustatin)
-----------------------------------------------
http://www.greencanyon.com/products/p407756.htm
C-Statin Angiogenesis Inhibitor (PGM)
Extracts of Convulvulus arvensis, largely comprised of proteoglycan molecules (PGMs)
[Auszüge von Convolvulus Arvensis, die sich weitgehend aus Proteoglykanmolekülen (PGMs) zusammensetzen]
--------------------------------------------
http://www.wizardofeyez.com/vascustatin.html
Convulvulus arvensis (bindweed)
Brand-Name: Vascustatin:
PGM consistently tests better than the two other main angiogenesis inhibitors, shark cartilage and THALIDOMIDE.
(PGM erweist sich ständig als besser als die beiden anderen Angiogenesehemmer, Haifischknorpel und THALIDOMID)
--------------------------------------------------
http://www.netriceuticals.com/products.asp?alpha=C
C-Statin is a group of proteoglycan molecules (PGM) isolated from Bindweed (Convulvulus arvensis,) a common garden weed. Each capsule contains 500 mg. Inert ingredients include gelatin and maltodextrin.
[C-Statin ist eine Gruppe von Proteoglykanmolekülen (PGM), die aus Ackerwinde (Convolvulus arvensis) isoliert werden, einem verbreiteten Gartenunkraut. Jede Kapsel enthält 500 mg. Füllstoffe sind unter anderem Gelatine und Maltodextrin.]
--------------------------------------
http://www.netriceuticals.com/news.asp
http://www.netriceuticals.com
Username: seeker
Password: finder
-----------------------------------------------------
http://www.gak.co.jp/FCCA/glycoword/PGA10/PGA10E.html
Tumor Heparanase
************************
BEZUGSQUELLEN UND PREISE
************************
http://www.emersonecologics.com/ProductInformation.asp?BrowseBy=VASCU
VascuStatin 250 mg 60 caps $110.00
**************************************************************
Preis 1
http://www.springboard4health.com/store/more_arg_bindweed.html
Angioblock (Vascustatin)
$110.00 $88.00 Internet Price!
**************************************************************
Preis 2
http://www.wizardofeyez.com/vascustatin.html
Cost: $110/bottle; $110-330/month at therapeutic dose, which is less cost than Shark Cartilage with 100 times the therapeutic effect.
(Kosten: 110,- USD/Flasche; 110,- bis 330,- USD/Monat für eine therapeutische Dosis, das ist weniger als der Preis für Haifischknorpel bei hundertfacher therapeutischer Wirksamkeit)
**************************************************************
Preis 3
http://www.greencanyon.com/products/p407756.htm
C-Statin Angiogenesis Inhibitor (PGM)
120 caps 250 mg $99.75 ($0.831/cap). Three packs $279.29 US -
Retail: $398.99 US You Save: $119.70 US ($0.776/cap)
**************************************************************
Preis 4
http://www.netriceuticals.com/products.asp?alpha=C
C-Statin is a group of proteoglycan molecules (PGM) isolated from Bindweed (Convolvulus arvensis) a common garden weed. Each capsule contains 500 mg. Inert ingredients include gelatin and maltodextrin. C-Statin is an anti-angiogenesis product.
[C-Statin ist eine Gruppe von Proteoglykanmolekülen (PGM), die aus Ackerwinde (Convolvulus arvensis) isoliert werden, einem verbreiteten Gartenunkraut. Jede Kapsel enthält 500 mg. Füllstoffe sind unter anderem Gelatine und Maltodextrin. C-Statin ist ein Antiangiogenetikum.]
120 capsules 500 mg by Aidan Inc. Only: $75.00 You save 32%!
**************************************************************
Habe keine Lieferanten in Europa gefunden.
Bester Preis ist Preis 4, siehe oben. Kapseln enthalten doppelte Menge (500 mg) und sind trotzdem billiger [das mit der doppelten Menge scheint nicht mehr zuzutreffen, im Juni 2004 wird wie bei den anderen Angeboten eine Menge von 250 mg/Kapsel angegeben. - Ed].
Empfehlung, so las ich, ist vier bis sechs 250 mg Kapseln/Tag, entspricht 2 bis 3 500-mg-Kapseln/Tag, entspricht 60 bis 90 Kapseln/Monat. Das kostet 40 bis 60 Euro monatlich. Ist noch akzeptabel.

Ralf wies am 8.6.2004 auf Wils vorstehenden Artikel hin, der dadurch in der Zwischenzeit an Aktualistät gewonnen hatte, dass eine Reihe von Betroffenen Medikamente wie Thalidomid und/oder Celebrex zur Antiangiogenese (Verhindern des Ausbildens neuer Blutgefäße zu Mikrometastasen) einnehmen, die z. T. teuer sind und unangenehme Nebenwirkungen haben.
Der Artikel ist offensichtlich in Vergessenheit geraten.
Anscheinend wird der Extrakt nur in USA hergestellt, aber woher hat ihn dann der deutsche Onkologe (Christian, weißt Du mehr)?
Das Zeug ist billiger als Thalidomid, soll wirksamer sein als dieses und keine von dessen unangenehmen Nebenwirkungen haben. Das wäre doch das Ei des Columbus!
Ackerwinde wächst als ungebetener Dauergast(!) in vielen Gärten, auch in meinem Schrebergarten. Man sollte aber nicht selbst damit experimentieren (sich etwa aus den Blättern leckere Salätchen oder Süppchen bereiten), weil die Blätter giftige Alkaloide enthalten.
Vielleicht hat Dr. Eichhorn eine Möglichkeit, das amerikanische Präparat in sein Sortiment aufzunehmen, damit in Deutschland Erfahrung damit gewonnen werden kann?
Christian reagierte prompt am selben Tag:
Du hast recht, diesen Informationen sollten wir unbedingt nachgehen. Dr. Leibowitz therapierte damals einen ehemaligen Patienten von Dr. Douwes. Ich hatte eine Anfrage von Dr. Bob an Dr. Douwes weitergegeben, und dabei erfahren, dass die Ackerwinde angeblich so hervorragende antiangiogene Eigenschaften habe.
Die Weiterverfolgung dieser Idee ist dann eingeschlafen. Das sollten wir unbedingt ändern. Wenn also jemand etwas über die Anwendung und den Erfolg der Ackerwinde sagen kann, müsste es Dr. Douwes, Klinik St. Georg, Bad Aibling, sein.
Ein "Gast" verwies am selben Tag auf zwei weitere, englischsparachige Links:
leider in englisch (können nicht alle lesen) :
http://www.lef.org/protocols/prtcls-txt/t-prtcl-152.html
https://secure.aidanproducts.com/images/products/product_1_brochure.pdf
Derselbe oder ein anderer "Gast" fand eine Patentanmeldung:
Offizielle US-Patentanmeldung dazu:
U.S. Class 424/195.1
Patent Number 6083510
Issue Date 2000 07 04
Assignee The Center for the Improvement of Human Functioning, Int'l., Inc.
Inventor(s) : Meng, Xiaolong, Riordan, Hugh D., Riordan, Neil H.
Title :
High molecular weight extracts of Convolvulus arvensis field (field bindweed)
Abstract :
A purified bindweed extract is used to inhibit the growth of tumor cells, inhibit the growth of blood vessels, and enhance immune function. The bindweed extract is prepared by removing toxic low molecular weight components of Convolvulus arvensis.
Exmp. Claim 1
Ex Claim text A pharmaceutical composition for treating cancer, inhibiting the growth of new blood vessels, and/or enhancing immune function in a mammal, said composition comprising: an effective amount of an aqueous extract of Convolvulus arvensis prepared by a process comprising: homogenizing Convolvulus arvensis plant parts; preparing said aqueous extract from said plant parts; and substantially removing components from said extract of molecular weight less than about 500 Daltons, said pharmaceutical composition further comprising a pharmaceutically acceptable vehicle.
U.S. Class 424/195.1
Marco fügte, ebenfalls am 8.6.2004, hinzu:
zur laufenden Discussion:
http://www.aidan-az.com/articles/pgm.pdf
in diesem Artikel der Erfinder Meng und Riordan ist die Herstellprozedur beschrieben, die recht simpel ist: wässrige Extraktion und zunehmend feiner filtern bis zur Abtrennung der stark giftigen Alkaloide.
Das damit hergestellte als "Vascustatin" benannte Material ist zu kaufen bei www.springboard4health.com oder www.healingedge.net. Es gilt als Nahrungsergänzung und nicht als Medikament und ist daher frei zu importieren.
Falls die behauptete Nebenwirkungsfreiheit real ist, wäre dies ein sehr vielversprechendes Material.
Unklar ist bei den Ackerwinde-Präparaten, ob sie standardisiert sind, denn bei allen mir bekannten Inhaltsstoffen von Pflanzen ist die Konzentration stark von Standort, Boden, Klima, Variante der Pflanze, Wasser, Stress und ? abhängig. (Beim Hanf ist der Gehalt an wirksamem THC je nach Pflanzensorte im Bereich 1 bis 17 % unterschiedlich.)
Eine Messung und vorherige Identifikation des wirksamen Stoffes in dem Ackerwinden-Extrakt habe ich bisher nicht gefunden. Wer weiß dies?
"Gast", wohl ein Schwabe oder Schweizer, schrieb, immer noch am 8.6.2004:
Vorsicht! Ich bin zwar kein Pharmakologe, aber Alkaloide heißen so, weil sie sich wie eine Base (alkalisch) verhalten und mit Säureionen Verbindungen eingehen können, das wird zur Abtrennung benutzt, da man so wohl auch wasserunlösliche Salze herstellen kann. Bei so was gehört in der Regel es Bizzili [nicht der Name eines italienischen Pharmakologen, sondern schwäbisch/alemannisch für "ein Quäntchen" - Ed] mehr "gewusst wie" dazu, als in Patentschriften steht......

Julius P. schrieb am 26.6.2004:
Ich möchte hier ein paar Angaben zu VascuStatin machen, weil ich jetzt immerhin seit einem Jahr (Beginn: 01. Juni 2003) das Mittel einnehme und so eine gewisse Erfahrung damit gemacht habe.
Aus zwei Quellen bin ich damals auf das Antiangiogense-Mittel VascuStatin aufmerksam geworden:
1.) Aus Wils Beitrag im Forum mit dem bemerkenswerten Satz:
"VascuStatin ist vermutlich wirkungsvoller als Thalidomid, aber ohne dessen negativen Nebenwirkungen wie z. B. periphäre Neuropathie u. a.".
2.) In der Klinik St. Georg in Bad Aibling sprach Dr. F.R. Duowes am 9. Mai 2003 in seinem Vortrag von C-Statin als wirkungsvollem Mittel gegen die Angiogenese.
Weil VascuStatin (Convulvulus arvensis = Ackerwinde = Bindwind) in den USA preiswerter ist, habe ich dort bestellt (üb. www.MyHealthFirst.com) von "AllergyResearchGroup".
Der anschließende Kampf mit der dt. Zollbehörde (es ging um üb 500.- DM) dauerte über zwei Monate und, da sie die Lieferung als Medikament beschlagnahmte und an das Veterinäramt nach Stuttgart zur Analyse schickte.
Auf Einzelheiten verzichte ich hier, aber es ging bis zum Regierungspräsidium Stuttgart, wo ich am Ende überzeugen konnte, dass es sich um Nahrungsergänzungsmittel handelt und zudem von der holl. Firma EURO NUTRADOR in Deutschland auch vertrieben wird. Die Beschlagnahme wurde aufgehoben und die Ware wurde mir schließlich ausgehändigt. Später habe ich das Mittel mir aus den USA mitbringen lassen.
Das VascuStatin hat bei mir so gut wie keine Nebenwirkungen gehabt und hat, wie ich vermute dazu beigetragen, dass die KN-Metastasen "deaktiviert" sind und keine neuen sich gebildet haben (beweisen kann ich das nicht, da das MCP in gleicher Richtung wirkt.)
Nebenwirkung: kurzzeitig nach Beginn der Therapie traten kleine Entzündungstellen der Mundsschleimhaut auf; diese hörte aber nach ein paar Wochen wieder auf.
*********************************************************
Hier nun einige Angaben zu VascuStatin selbst [diesen Text hat Julius von der der Seite der Fa. Euro Nutrador zu dem Mittel Vascostat übernommen – Ed]:
VascuStatin- (C-Statin)
Convulvulus Arvensis = Ackerwinde
Der natürliche Angiogenese-Hemmer
Unter Angiogenese versteht man das Wachstum von neuen Blutbahnen, die überall da gebraucht werden, wo neues Gewebe enstehen soll.
So ist beispielsweise die Angiogenese gerade bei Herzkranken sehr wichtig, denn wenn die Arterien verstopft sind, bildet der Körper selbst neue Transportwege aus, um die Herzkranzgefäße mit Blut und Sauerstoff zu versorgen.
Problematisch wird das bei der Krebserkrankung.
Auch ein Tumor kann nur wachsen, wenn er reichlich mit neuen Blutbahnen versorgt und genährt wird.
Da ohne eine solche Blutzufuhr der Tumor sein Wachstum einstellen muß und in manchen Fällen sogar ganz verschwindet, arbeiten Wissenschaftler auf der ganzen Welt an der Entwicklung eines Angiogenesehemmers.
Eine herkömmliche Unkrautpflanze könnte tatsächlich die Antwort auf die Fragen der Wissenschaftler sein. VascuStatin wird aus der in vielen Gärten wachsenden Winde (Convulvulus arvensis) gewonnen.
Sie enthält einen starken Angiogenese hemmenden Faktor, der "Proteoglycan Molecules" (PGM ), zu Deutsch: Zucker und EiweißMoleküle) genannt wird. Sie enthält aber auch giftige Alkaloide, die allerdings aus dem fertigen Produkt extrahiert wurde.
PGM soll einhundert mal wirksamer im Kampf gegen die Angiogenese wirken als der bislang propagierte Haifischknorpel. Erste Tests wurden an der mit reichlich Gefäßen versorgten Membrane des Hühnereis durchgeführt. PGM verhinderte das Wachstum von neuen Blutbahnen der gegebenen Dosis entsprechend, und zwar zu 18, 55 und 73 % bei Gaben von 50, 100 bzw. 200 mg PGM. PGM wurde ebenfalls an Mäusen getestet, die an einem Fibrosarkom oder am Lewis Lungenkarzinom litten. Auch hier konnte durch die Gabe von PGM das Tumorwachstum verhindert werden (77 bis zu 96,8 % im Vergleich zur Kontrollgruppe mit 54 %). Nebenwirkungen wurden nicht beobachtet.
Renommierte Krebskliniken in den USA setzen PGM mit vielversprechenden Ergebnissen als Angiogenesehemmer ein. Die Gabe von PGM läßt den Tumor schrumpfen oder zumindest stagnieren, während zusätzliche Therapien den Krebs attackieren. Bei einigen Patientinnen mit fortgeschrittenen Eierstock- oder Brustkarzinomen reduzierten sich die Tumore während der Gabe von VascuStatin signifikant.
Verzehrempfehlung:
Wenn vom Arzt nicht anders verschrieben, nehmen Erwachsene 2 bis 6 Kapseln am Tag. VascuStatin wirkt erfahrungsgemäß besser, wenn gleichzeitig ein Immunstimulanz eingenommen wird.
Eine Kapsel C Statin enthält:
250 mg Extrakt aus den Blättern der Convulvulus arvensis pharmazeutische Qualität zur Nahrungsergänzung. Bitte kühl und trocken lagern.
Nebenwirkungen:
VascuStatin ist, in normalen Dosen eingenommen, völlig ungiftig. Patienten, die an Herzerkrankungen leiden, sollten VascuStatin mit Vorsicht und nur unter ärtzlicher Aufsicht einnehmen.
VascuStatin sollte nicht von schwangeren oder stillenden Frauen eingenommen werden.
**********************************************************
Hier einige LINKS zum Thema:
http://www.greencanyon.com/products/p407756.htm
http://www.MyHealthFirst.com
http://store.yahoo.com/ultravites/
www.springboard4health.com/store/more_arg_bindweed.html - 8k
Aus Wils Nachlass zum Thema VascuStatin hier einige Links dazu:
http://store.yahoo.com/yhst-44410109945617/allergy-research-v.html
http://www.wizardofeyez.com/vascustatin.html
http://www.digitalnaturopath.com/cond/C3441.html
http://www.chiroweb.com/archives/20/18/03.html
http://www.allergyresearchgroup.com/proddesc/discuss/VascustatinProductSheetPDF10-14-02.pdf
http://www.greencanyon.com/products/p407756.htm
http://www.netriceuticals.com/products.asp?alpha=C
http://www.netriceuticals.com/news.asp
http://www.emersonecologics.com/ProductInformation.asp?BrowseBy=VASCU
Die Preise:
http://www.springboard4health.com/store/more_arg_bindweed.html
http://www.wizardofeyez.com/vascustatin.html
http://www.greencanyon.com/products/p407756.htm
Dazu schrieb Ralf am selben Tag:
Hallo Julius,
ich hatte, glaube ich, angekündigt, dass ich versuchen würde, von Dr.Douwes mehr über die von ihm verwendeten Ackerwindenpräparate und seine Erfahrungen mit ihnen zu erfahren. Vorgestern kam seine Antwort:
"Sehr geehrter Herr Damm,
Haben Sie herzlichen Dank für Ihre E-Mail. Sie fragen wegen der Wirksamkeit des Ackerwindenpräparates zur Angiogenese-Hemmung. Wir haben damit Erfahrung seit vielen Jahren. Ich habe es bei vielen Patienten auch im Chemosensitivitätstest getestet. Dieses Präparat blockiert den VEGF-Rezeptor besser als viele künstliche Angiogenese-Hemmer. Wir setzen es deshalb immer dann ein, wenn VEGF-Rezeptoren nachgewiesen werden auf den Tumorzellen oder auch obligatorisch. Die Ergebnisse sind sehr sehr gut. Wir verwenden hier in Deutschland bzw. auch in Europa das Produkt Vascostatin von der Firma Euro Nutrador (www.euro-nutrador.com). Sicherlich ist Vascostat eine Alternative zu Thalidomid, zumindest kann es versucht werden. Die Angriffspunkte für Thalidomid und Vascostatin sind aber deutlich unterschiedlich. Da Vascostat ein pflanzliches Mittel mit wenigen Nebenwirkungen ist, würde ich dem zunächst den Vorzug geben. Ich habe Vascostat bzw. Convolvulum Arvensis (Ackerwinde) auch in meine komplexe Prostata-Formel eingearbeitet.
Falls noch mehr Informationsbedarf besteht, fühlen Sie sich frei mich zu kontaktieren.
Mit besten Grüßen
Dr. med Friedrich R. Douwes
St. Georg Hospital"
Hinzuzufügen ist, dass Vascostatin bei Euro Notrador erheblich teurer ist als bei den amerikanischen Lieferanten. Euro Nutrador gibt zwei Packungsgrößen an (60 und 120 Kapseln), nennt aber nur einen Preis: 350,- €, im Zweifelsfall ist das also der Preis für 60 Kapseln, die aber je 500 mg Extrakt enthalten (zum Vergleich mit nachstehenden Preisen). Euro Nutrador gibt keine E-Mail-Adresse an, über die man mal schnell rückfragen könnte.
http://www.wizardofeyez.com/vascustatin.html verlangt 110,- USD für 60 Kapseln à 250 mg Extrakt, also etwa 90-92 €. http://www.zooscape.com/cgi-bin/maitred/GreenCanyon/questp407756 gibt 96,99 USD an, Packungsgröße nicht genannt (wahrscheinlich ebenfalls 60 Stück, aber à 125 mg Extrakt!), also ca. 80,- €. http://www.springboard4health.com/store/more_arg_bindweed.html verlangt 88,- USD/~73,- €, Packungsgröße nicht genannt, gehen wir also wieder von 60 Stück aus, "je zwei Kapseln enthalten 500 mg", also stecken in einer Kapsel 250 mg Extrakt.
Also:
Euro Nutrador: 5,83 € (?) für 500 mg,
wizardofeyez: 3,07 € für 500 mg,
zooscape: 5,33 € für 500 mg,
springboard4health: 2,43 € für 500 mg,
jeweils plus Versandkosten.
Julius P. schrieb dazu am selben Tag:
Hier ein Preisbeispiel von "MyHealthFirst.Com", über die ich damals gekauft habe; ich zahlte noch 50 $ Shipping-Kosten. Jetzt sind es aber nur 14.-$ und das innerhalb von drei Tagen mit Luftpost.
1 Flasche enthält 120 Kapseln zu 250 mg Vascustatin.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Hier das Infoblatt original:
Shipping Info:
Free Ground shipping on all order over $100. We use UPS Worldship as our RELIABLE source for shipping. We can track your package from the moment it leaves until you sign for it! Most orders ship within 24 Hours!
Orders under $100 are $7.95 (Regular Ground Service* 3-5 business days)
3-Day select* is $14.00
Next Day Air* is $24.00
*Does not include the processing time. An additional surcharge may be added for Probiotic formulas. These products such as Ultra Flora, Ultra Bifidus, Ultra Dophilus and others are shipped refrigerated. If any of these products are included in your order it may be shipped second day air on Mondays, Tuesdays, and Wednesdays or third day select depending on the final destination. We reserve the right to charge the difference between our posted shipping rates and the actual rate. You will be notified via E-Mail with a tracking number when your order is shipped out. Orders are not shipped on weekends. If there is any extended delay due to circumstances beyond our control such as limited supply from manufactures you will be notified. We try hard to get your order out A.S.A.P. Thank you for your Order!
VascuStatin 120 Caps. á 250 mg ……..71,95 $ + 7,95 $ Versand, üb. 100 $ Kaufwert keine Versandkosten (USA)
Shipping (Europe)…………………………..14,00 $ Luftpost in 3 Tagen
____________________________
120 Caps. VascuStatin 250 mg 85,95 $

Bernt schrieb am 14.5.2005:
ich kaufe den Ackerwindenextrakt als "Vasostat" von der Firma Euro Nutrador aus Holland (http://www.euro-nutrador.com). 120 Kapseln à 750 mg kosten ca. 170 Euro.

Armin fragte am 5.10.2005:
Hat jemand praktische Erfahrung in letzter Zeit mit diesem Mittel gesammelt? Vor einem Jahr war im Netz darüber diskutiert worden, aber letztlich führte sie nach meinem Eindruck zu keinem Ergebnis. Ist es standardisiert? Denn sonst käme es stets auf die Bodenbeschaffenheit pp an. Euro-Nutrador ist nicht mehr Web-Adresse als Einkaufsmöglichkeit. Julius P. schrieb etwas am 26.6.04. Vielleicht liest er diese Zeilen und kann ergänzend etwas sagen.
Es wäre mir sehr wichtig, noch einige Infos zu erhalten, bevor ich das Mittel kaufe.
Julius P. antwortete am 10.10.2005:
Zufällig lese ich deine Zeilen über VascStatin (auch C-Statin).
Es ist richtig, dass ich vor über einem Jahr mehrere Beiträge darüber geschrieben habe (26.06.04-04:30, und am 27.06.04-16:34)
Insgesamt habe ich VascuStatin über zwei Jahre eingenommen, und dies ist vielleicht auch verantwortlich dafür, dass meine Knochenmetastasen seit drei Jahren "deaktiviert" sind; sie zeigen keine Aktivität mehr. Aktuelles PSA 0,84 ng/ml nach 15 Monaten DHB, zwölf Monate Therapie-Pause, dann vier Monate Chemo mit Taxotere + HDCalcitriol.
Wegen auftretender Knochennekrose im rechten Unterkiefer habe ich vorläufig alle Angiogenese-Hemmer abgesetzt, darunter auch das Vascustatin.
Die Beschaffung über Amerika ist nicht einfach gewesen (musste bis zum Regierungspräsidium Stuttgart gehen, bis der Zoll die beschlagnahmte Lieferung freigab). Habe noch einige Flaschen mit je 120 Kapseln.
Ein Tipp: Gib hier im Forum unter "Suchen:" "VascuStatin" ein, da kommen noch einige Beiträge aufgelistet.

Gerd'42 fragte am 20.10.2005:
Wo kann ich VascuStatin kaufen? Wer kennt eine einfache, zuverlässige Bezugsquelle?
Bernt antwortete am selben Tag:
Ich habe bei Euro Nutrador per Email vor einer Woche Ackerwindenextrakt bestellt und bekommen (heißt dort Vasostat).
Du kannst dort auch telefonisch oder per Fax bestellen:
> Tel. 08061-495 609
> Fax 08061-495 610
Auch Julius P. meldete sich am selben Tag wieder zu dem Thema:
Ich habe kürzlich einen längeren Beitrag über Vascustatin hier im Forum geschrieben. Ich weiß auch über die Schwierigkeiten bei der Beschaffung von VascuStatin in Deutschland und aus den USA Bescheid.
Ich habe mich da gut versorgt, und habe das Mittel erfolgreich auch über zwei Jahre eingenommen (Metastasen).
Da ich aber wegen der Langzeittherapie mit Bisphosphonaten eine Kiefernekrose bekommen habe, musste ich im Frühjahr alle Angiogenese-Hemmer (so auch VascuStatin und Thalidomid) absetzten; ihre Wirkung wäre beim Aufbau von Mundschleimhautzellen kontraproduktiv.
Hier noch ein zusätzlicher Link zum Thema:
http://www.chiroweb.com/archives/20/18/03.html
Gerd'42 meldete sich am 21.10.2005 wieder:
Deinen Beitrag hatte ich gelesen. Besonders Deine guten Ergebnisse sind ein Hauptgrund, weshalb ich jetzt VascuStatin probiere, wahrscheinlich anfangs 2 x 2 à 250 mg, später dann nur noch 2 x täglich. (Mein PSA steigt immer weiter, er hat inzwischen 40 überschritten.)
Auf meine Bitte hatte Bernt reagiert. Ich hatte dann sofort unter der genannten Adresse angerufen (der Nummer nach ein Ort in Bayern) und 1 x 120 für ca. 135 Euro bestellt.
[Gerd'42 starb am 11. Juni 2011 an seinem Krebs – Ed]


Julius P. gefiel dieser Preis nicht, und er schrieb am selben Tag:
Der von dir gezahlter Preis für 120 Kapseln VascuStatin ist m. E. ein Wucherpreis. Von mir bekommst du es für die Hälfte! Falls Interesse, bitte direkt mich unter Julius.Pueller@t-online.de anmailen.
Bernt gab allerdings am selben Tag zu bedenken:
Der Ackerwindenextrakt von Euro Nutrador (Vasostat) enthält 750 mg Extrakt pro Kps., VascuStatin enthält meines Wiessens nur 250 mg Wirkstoff pro Kps. Das muss man beim Preisvergleich berücksichtigen.