Der Extrakt aus dem Prostatakrebs-Forum von KISP und BPS

Tumordiagnoseverfahren D-PCa-2

Klaus schrieb am 3.6.2004:
bin gerade in Reuters Health News und in der Mai-Ausgabe des International Journal of Cancer auf neueste, hoch interessante Informationen gestoßen über ein neues an der TU Dresden entwickeltes Verfahren für Detektion von einzelnen PK-Zellen in Lymphknoten.
Das gentechnische Verfahren hat die Bezeichnung "D-PCa-2 (Dresden Prostate Carcinoma 2)";
D-PCa-2 soll in der Lage sein, eine Prostatakrebszelle in 100.000 normalen Lymphknotenzellen zu detektieren. Die Möglichkeiten des Verfahrens wurde auch voll bestätigt, indem
Wenn D-PCa-2 einmal ein zugelassener Test werden wird, sind wir alle einen großen Schritt weiter:
Ich habe heute eine Mail an den Projektleiter in Dresden geschickt mit den Fragen, wann seiner Meinung nach der Test allgemein zur Verfügung stehen wird und ob in naher Zukunft klinische Versuche geplant sind, an denen man sich u. U. beteiligen könnte.
Wenn ich Antworten erhalte, werde ich das Forum informieren.