Der Extrakt aus dem Prostatakrebs-Forum von KISP und BPS

Medikamente – LipitorÒ

Joachim schrieb am 4. Februar 2002 direkt an Uwe:
Lieber Uwe,
ich habe schon alles über Lipitor durchgeblättert, aber keine Beschreibung und Anwendungsgebiete gefunden. Kannst Du mir helfen?
Uwe leitete die Anfrage an Wil weiter, und der schrieb am 5.2.2002:
Lipitor ist der Handelsname von Atorvastatin, ist also ein Statin, ein Cholesterin-Senker. Suchmachine: http://www.google.de/.
Da Lipitor eingeben, und .... ab geht die Post.
Es kann auch als Antikrebsmittel eingesetzt werden, aber dann in Kombination mit einem COX-2 Hemmer. Geh auf http://www.lef.org/. Da eingeben: Lodine (ein COX-2 Hemmer), oder besser, geh direkt auf http://www.lef.org/protocols/prtcl-027.shtml. Hier findest du den Text:
Combining a COX-2 Inhibitor with a Statin
A novel approach would be to combine a "statin" drug such as lovastatin with a COX-2 inhibitor.
A study published in the journal Gastroenterology (1999, Vol. 116, No. 4, Suppl. A369) showed that lovastatin augmented by up to fivefold the cancer cell killing effect of a drug with COX-2 inhibiting properties (Sulindac). In this study, three different colon cancer cell lines were killed (made to undergo programmed cell death) by depriving them of COX-2. When lovastatin was added to the COX-2 inhibitor, the kill rate increased by up to fivefold.
-----------
Wer ist so gut dieses zu übersetzen?
Statt Lodine nehme ich Sulindac als COX-2 Hemmer (Sulindac macht mehr). Statt Lovostatin nehme ich Atorvastatin (=Lipitor).
Kostenpunkt:
Lipitor 20 mg/Tag 30 x 1,34 = 40,20 EUR/Monat, Sulindac 2 x 100 mg/Tag 30 x 2 x 0,37 = 22,20 EUR/Monat.
Günter lieferte am 6.2.2002 die gewünschte Übersetzung (vom Editor leicht modifiziert):
Die Kombination eines COX-2-Hemmers mit einem Statin.
Ein neuartiger Ansatz <in der Krebsbekämpfung> wäre es, eine Statin-Medikament, z. B. Lovastatin, mit einem COX-2-Hemmer (Entzündungshemmer) zu kombinieren.
Eine in der Zeitschrift Gastroenterology (1999, Vol. 116, Nr. 4, Suppl. A369) veröffentlichte Studie zeigte, dass Lovastatin die krebszellabtötende Wirkung eines Medikaments mit COX-2-hemmenden Eigenschaften (Sulindac) bis um das Fünffache steigerte.
In dieser Studie wurden drei verschiedene Dickdarmkrebszellklone (Klon = Gruppen identischer Zellen = ngl. cell lines) durch den Entzug von COX-2 abgetötet (zum programmierten Zelltod veranlasst).
Als Lovastatin zum COX-2-Hemmer hinzugefügt wurde, stieg die Abtötungsziffer bis um das Fünffache.
[COX-2 steht für Cyclooxygenase-2, ein Enzym, das von vielen Arten von Krebszellen zur Weiterverbreitung genutzt wird. - Ed]